Dienstag, 03 Mai 2016 00:00

BMW-Multicar an Korbacher Feuerwehr ausgeliefert Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Multicar an die Korbacher Feuerwehr ausgeliefert Multicar an die Korbacher Feuerwehr ausgeliefert Foto: Waldecker Tagblatt

KORBACH. (wat) Der Fuhrpark der Korbacher Feuerwehr wird kleiner, besser, umweltfreundlicher und schneller.

Ein Wunderwerk der Technik wurde am 1. Mai an die Feuerwehr Korbach ausgeliefert. Der BMW mit Elektroantrieb und Drehleiter ersetzt die wartungsintensiven Fahrzeuge von Magirus Deutz, MAN und Mercedes. Der Sprecher der Korbacher Feuerwehr Florian Jünger, zeigte sich zufrieden über den Austausch der Fahrzeuge: "Damit fallen das Löschfahrzeug LF 16-20, das DLK 23-12, der StLF 20-25 und der TLF 20-40 komplett weg" so der aktive Feuerwehrmann. Im nächsten Schritt wird der BMW von der Wahl-Group in Korbach modifiziert, so dass auch im Nachgang die beiden GW-U und der SW-2000 in die Schrottpresse wandern können.

Gut 40.000 Liter Löschwasser fasst das Multitalent aus Bayern. Die Teleskop-Leiter lässt sich auf 112 Meter ausfahren und im Inneren des Wagens sorgt eine High-Techanlage der neuesten Generation für eine digitale Kommandozentrale in der sich die Einsatzleitung voll austoben kann. Der Funkverkehr wird automatisch aufgezeichnet, eine 360 Grad Außenkamera sorgt für Übersicht im Einsatz, die übrigens auch nachtsichttauglich ist. Die Gerätschaften wie Äxte, Sauerstoffflaschen, hydraulisches Gerät, Helme, Atemschutzausrüstung, 20 Feuerlöscher für kleine Brände und 30 Co² Flaschen befinden sich im Kofferraum des Multitalents. Die Rücksitzbank bietet 42 Einsatzkräften reichlich Platz. Gut 800 Meter Schläuche befinden in den Radaufhängungen, die automatisch ausgerollt werden, sobald der Einsatzleiter auf dem Beifahrersitz den Knopf "Wasser Marsch" drückt. Je nach Größe des Brandes entscheidet der Bordcomputer, ob ein A, ein B- oder ein C-Schlauch eingesetzt wird.

Als kleines Schmankerl haben die Münchener eine Mini-Bar integriert um nach dem Einsatz einen heben zu können. Florian Jünger: "12 Kisten Arolser Hofbrau Bier finden in der Mini-Bar platz", so der Pressesprecher der Korbacher Feuerwehr. Ob andere Feuerwehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg dem Beispiel der Korbacher folgen ist fraglich, immerhin kostet der BMW in der Grundausstattung 34.950 Euro.

Anzeige:

Letzte Änderung am Dienstag, 03 Mai 2016 07:48

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.